Gasthof Zur Burgruine

by

Gasthaus mit HerzNeuhaus am Klausenbach ist ein idyllischer, abgeschiedener Ort im südlichsten Zipfel des Burgenlands im Dreiländereck Österreich – Ungarn – Slowenien. Hier sagen sich Fuchs und Hase gute Nacht. Außer im Sommer, denn dann wird in der namensgebenden Burgruine, die über dem Ort thront, große Oper gespielt. Vor den Vorhang bitten darf man aber auch Richard Sampls stilsichere Küche, die zwar an der Region ausgerichtet ist, sich aber in einer guten Mischung aus bodenständig und kreativ präsentiert. Da wären etwa Spinatcremesuppe mit Frischkäsepofesen, Lammkarree, zart rosa gebraten, mit Schafkäse-Speckkruste, Erdäpfel-Kräuter-Krenpüree und Röstgemüse mit Thymiansaft oder Holunderblütenmousse mit Topfentörtchen und Erdbeer-Rhabarber-Ragout. Besonders erwähnenswert ist hier das wirklich schöne Angebot an fleischfreien und veganen Speisen, wie etwa die mit Spinat und Schafkäse gefüllte, überbackene Buchweizenpalatschinke mit cremigem Lauchgemüse. Der Weinkeller bietet ausreichend passende Begleitung.

Mittlere Preisklasse (bis € 25 p.P.) Weingasthof glutenfrei vegan
Burgenland, Wirt im Bild Burgenland 8385 Neuhaus am Klausenbach, Hauptstraße 12Ruhetag: Mo, DoKüchenzeiten: Di–Sa 11–14, 17–21 Uhr, So 11–14, 17–20.30 UhrFerien: 3 Wo. nach 6. Jan.+43 3329 24 03gasthaus.sampl@aon.atwww.gasthaus-sampl.atKüche: Richard SamplLeitung: Richard SamplBahn: Jennersdorf 15 kmZahlungsmöglichkeit: Amex, Bankomat, Diners, Master, Visa
, , , , , , , ,
Ausflugtipps: J-Opera, Schloss Tabor, Naturpark Raab
Scroll Up