Gasthaus Zum alten Beisl

by

Gasthaus mit HerzneuDie Gegend rund um den Reumannplatz ist ja nicht gerade als Mekka der Feinschmeckerei bekannt. Und dennoch gibt es sie, die kleinen, aber umso erfreulicheren Überraschungen, die Liebhabern echter Wiener Küche so richtig das Herz aufgehen lassen. Einen dieser unerwartbaren Glücksfälle verdanken wir Metin Yurtseven. Kenner der Szene werden sich noch an ihn und seine Zeit beim „Meinl am Graben“ erinnern. Nun, diese Zeit ist vorbei, zum Glück, möchten wir sagen. Denn nun kocht Metin auch für schmale Brieftaschen, und Schwellenangst sollte in seinem kleinen Lokal mit entzückendem Hinterhofgarten keine aufkommen. Drinnen sitzt man im Raucherbereich neben der alten Wirtshausschank oder im gut davon abgetrennten Nichtraucherstüberl. Die Karte offeriert neben Tafelspitz, Gulasch und Surschnitzerl auch so manch selten gewordenen Genuss wie Schinkenkipferlsuppe, G´röstete Nierndln oder herrlich altmodisches Holsteinschnitzerl, neumodisch hingegen das imposante Dry-aged Beef-Steak für zwei Personen. All das kommt in handwerklich beeindruckender Perfektion auf den Tisch, ohne Schischi, aber mit jeder Menge Hingabe. Auf nach Favoriten!

Untere Preisklasse (bis € 15 p.P.) Kleine feine Weinauswahl glutenfrei
Wien, Wirt im Bild Wien 1100 Wien, Rotenhofgasse 4Ruhetag: So, Mo, FeiKüchenzeiten: 11–21 UhrFerien: 3 Wo. im Aug.+43 1 602 78 79zumaltenbeisl@aon.atKüche: Metin YurtsevenLeitung: Metin YurtsevenWLAN
, , , , ,
Scroll Up