Cantina Osteria friulana

by

Gasthaus mit HerzSchnörkellose Einrichtung mit leicht rustikalem Einschlag, gefliester Boden, weiße Wände, ein wenig Holz. Diese Osteria würde auch südlich des Brenners eine "bella figura" machen. Padrone Toni Mimra ist Wiens verlässliche Außenstelle, wenn es um die Kulinarik zwischen Alpen, Karst und Adria geht. Für den kleinen Hunger oder als schmackhafte Begleitung zur "Ombra" nach Büroschluss gibt's Cicchetti, kleine Häppchen von eingelegtem Gemüse, marinierten Oktopus, knofeligem Stockfischaufstrich, milde Sarde in saor oder mit der großen, prominent platzierten "Berkel" frisch aufgeschnittenen Prosciutto. Herzhaft auch das, was in der Küche schmurgelt, etwa Oktopus in dichter Sauce mit köstlichem Brot zum Tunken oder Wildschweinragout mit Polenta. Getrunken wird dazu stilgerecht: Das Bier kommt aus Triest, an Wein wählt man zwischen Rifosco, Terrano, Ribolla, Schiopettino et cetera. Und weil Toni Mimra regelmäßig selbst vor Ort einkauft, gibt es so einiges abseits der bekannten Namen.

Mittlere Preisklasse (bis € 25 p.P.) Kleine feine Weinauswahl
Wien, Wirt im Bild Wien 1010 Wien, Bartensteingasse 3Ruhetag: Sa, So, FeiKüchenzeiten: 16–23 UhrFerien: variabel+43 1 890 64 96osteria@cantinafriulana.atwww.cantinafriulana.atKüche: Anton MimraLeitung: Anton MimraZahlungsmöglichkeit: Bankomat, Master, Visa
, , , , ,
Scroll Up